Geboren in Lettland und aufgewachsen in Tadschikistan - tief im Herzen Mittelasiens - wurde ich bereits als Kind von meinem Vater auf naturwissenschaftliche Expeditionen ins Pamir-Gebirge mitgenommen. Schon damals träumte ich von einem Beruf der beides in sich verbindet: Abenteuer und unberührte Berglandschaften. Also studierte ich später Geologie und Paläontologie an der Moskauer Staatsuniversität. Während des Studiums und danach war ich mit diversen Forschungsexpeditionen in unterschiedlichen Gebirgsregionen der ehemaligen Sowjetunion tätig.

Mit den Jahren zog ich meine Entdecker- und Abenteurerkreise immer weiter, bis ich eines Sommertages 1997 nach München kam und blieb.

In Deutschland verwirkliche ich seit  2001 meinen Traum im zweiten Beruf als Reiseleiterin und seit 2015 als Trainerin für Hochtouren und Bergsteigen. Ob auf der Seidenstraße in Mittelasien oder in buddhistischen Tempeln in Südostasien, auf einem Markt in Marokko oder auf Safari in Kenia, auf den hohen Gipfeln in Himalaya oder im Kaukasus, mit dem Boot und Zelt in der Wildnis Ostgrönlands oder in mit einem Expeditionsfahrzeug in der Wüste Gobi, beim Skibergstiegen in den Alpen, beim Felsklettern auf Teneriffa oder beim Eisklettern in Norwegen - die meisten Wochen im Jahr bin ich mit interessierten und aufgeschlossenen Menschen auf Entdeckungsreise, irgendwo auf der Welt unterwegs.

Es bereitet mir Freude, meinen Gästen als studierte Geologin mein naturkundliches Wissen aber auch meine Kenntnisse über kulturelle und geschichtliche Besonderheiten des Reiselandes kurzweilig und aufschlussreich zu vermitteln sowie spontane Begegnungen mit den Einheimischen in ihrem Alltag zu ermöglichen. Dabei ist es mir wichtig, dass jede Reise für meine Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis in einer möglichst harmonischen Atmosphäre wird.

Über meine zahlreiche Begegnungen mit fremden Kulturen sowie über die Faszination der wilden Naturlandschaften unserer Erde erzähle ich spannend und unterhaltsam in meinen Bildervorträgen.